Konzeption und Entwicklung eines Demonstrators zur Anwendung generativer KI für die Suche nach internem Wissen

Bewerbungsfrist abgelaufen

Bewerbungen für diese Challenge waren bis zum 23. Mai 2024 möglich.

Die Challenge

Die Toll Collect ruft dazu auf, eine innovative Lösung im Bereich der generativen Künstlichen Intelligenz zu entwickeln. Besonderes Augenmerk liegt auf Kompetenzen im maschinellen Lernen, Question Answering, Text Classification, Named Entity Recognition, Summarization, Translation und Text Generation.

Der Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Entwicklung eines LLM-Demonstrators. Dieser soll in der Lage sein, Fragen zu vorgegebenen Dokumenten wie Richtlinien oder internen Prozessen zu beantworten.

Es soll eine skalierbare, anpassungsfähige und nachhaltige Lösung konzipiert werden. Der Umgang mit Halluzinationen und mit Quellenangaben ist ein weiteres entscheidendes Kriterium.

Ihr seid ein Start-up oder ein Unternehmen, das innovative Lösungen im Bereich Künstliche Intelligenz entwickelt und bereits erste Erfahrungen gesammelt hat? Dann laden wir euch herzlich ein, an unserer Challenge teilzunehmen und eure Lösungen vorzustellen.

Was ist für euch als Unternehmen drin?

  • Die Gewinner der Challenge erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit Toll Collect ihr Konzept auszuarbeiten und einen Demonstrator auf Basis ihrer Idee zu entwickeln und zu erproben. Dies soll in einer bezahlten Projektzeit von bis zu drei Monaten erarbeitet werden. Die Zusammenarbeit ist zeitlich begrenzt und am Ende steht eine Abschlusspräsentation.
  • Enge Zusammenarbeit mit unserem Team von Expert*innen und Entscheidungsträger*innen der Toll Collect.
  • Förderung der eigenen Sichtbarkeit durch ein attraktives Netzwerk eines Bundesunternehmens

Nutzt die Chance, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Toll Collect innovative Lösungen für öffentliche Auftraggeber zu entwickeln.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch!

Ihr habt Lust bekommen?

Dann schickt bitte das ausgefüllte Teilnahmeformular bis zum 23. Mai 2024 an challenge@toll-collect.de

Wir benötigen eine kurze Beschreibung der Lösungsidee, Angaben zum Unternehmen sowie einige Referenzen.

Nach Anmeldeschluss werden wir euch über die angegebene E-Mail-Adresse kontaktieren und gegebenenfalls zum virtuellen Kick-off der Challenge einladen.

Weitere Informationen zur Challenge findet ihr in den offiziellen Anforderungen und FAQs .

Anforderungsdetails

Das erwarten wir bei den Pitches der Konzeptideene am Ende der Challenge:

1) Technische Spezifikationen

  • Einsatz von generativer KI zur Modellierung einer LLM-Anwendung, die über eine App oder ein Webinterface bedient wird, mit besonderem Augenmerk auf die Benutzerfreundlichkeit.
  • Ideen für die Entwicklung des Demonstrators in einer Standalone-PC-Umgebung und einer webbasierten On-Premise-Lösung mit aktuellen und den Unternehmensvorgaben entsprechenden Sicherheits- und Datenschutzstandards.

2) Skalierbarkeit

  • Ideen für die Entwicklung einer erweiterbaren und skalierbaren Lösung, die regelmäßig und automatisiert mit neuen Datensätzen trainiert werden kann. Dabei sind Effizienz und Robustheit der Lösung zu berücksichtigen.
  • Erläuterung der Skalierbarkeit für den zukünftigen Betrieb.

3) Open Source

  • Berücksichtigung europäischer Open-Source-Produkte zur Förderung der Transparenz und Nachhaltigkeit der Lösung.
  • Berücksichtigung der Anforderungen an einen rechtskonformen Einsatz von KI in der öffentlichen Verwaltung, einschließlich ethischer und rechtlicher Aspekte. Erste Überlegungen zu möglichen Anforderungen des AI Act der Europäischen Union sind von Vorteil. Bewertung der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Lösung.

4) Darüber hinaus

  • Ideen zur Entwicklung eines nachhaltigen Konzepts, das sicherstellt, dass die KI ressourcenschonend und fallspezifisch arbeitet.
  • Detaillierte Darstellung der Prozessschritte der Modellierung und des optionalen Transferlernens durch Diagramme, Codebeispiele oder Evaluationsergebnisse.
  • Bereitstellung eines Handlungsleitfadens, der es ermöglicht, das KI-Modell selbständig zu aktualisieren, die KI mit anderen oder neuen Dokumenten zu trainieren oder die Leitplanken (Regeln) anzupassen oder zu erweitern.
  • Chancen und Risiken im Zusammenhang mit dem Einsatz von KI-Lösungen für den internen Wissenstransfer.

Die Bewertungskriterien

Preis (40 Prozent)

Um einen wirtschaftlichen Betrieb zu gewährleisten, sollte der von euch kalkulierte Preis bzw. die Kosten über den gesamten Umsetzungszeitraum angemessen und wettbewerbsfähig sein.

Qualität (60 Prozent)

Die geplante technische Umsetzung und Dokumentation der Lösung beinhaltet eine klare Darstellung der Usability und Barrierefreiheit des Interfaces unter Berücksichtigung relevanter UX Design Prinzipien. Die potenzielle Lösung soll intuitiv nutzbar sein und einen erkennbaren Mehrwert für alle Seiten bieten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die langfristige Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Lösung. Dabei sollte darauf geachtet werden, möglichst effiziente und kompakte Modelle zu verwenden, um Ressourcen optimal zu nutzen und langfristig Kosten zu senken.

Die Lösung muss alle Anforderungen der Toll Collect erfüllen, um sicherzustellen, dass sie den vorgesehenen Zweck erfüllt und den Standards und Richtlinien eines Bundesunternehmens entspricht.

Roadmap der Challenge

FAQs

  • Bei der Herangehensweise der Lösung geben wir bewusst wenige Anhaltspunkte, um möglichst viele kreative Ansätze zu fördern. Wir sind auf der Suche nach Ideen, die Kreativität, Entschlossenheit und Leidenschaft für das Projekt vereinen. Wenn ihr bereit seid, die Extrameile zu gehen und gemeinsam mit uns etwas Neues zu schaffen, dann seid ihr bei uns genau richtig. Innovative Ansätze, vielfältige Teams und die Hinterfragung des Status Quos sind für uns essentiell!

    Weitere Informationen sind unter der Fragestellung „Welche Kriterien sind Toll Collect wichtig“ dokumentiert.

  • Bis auf die Pitches selbst, haben wir uns bewusst für eine völlig dezentrale Challenge entschieden. Umständliche, zeitintensive und teure Reisen fallen weg und ihr könnt euch vollumfänglich auf die Ausarbeitung der Lösung fokussieren.

  • Die Auswahl der besten Konzeptidee übernimmt ein Gremium aus Fachexperten*innen und Repräsentant*innen der Toll Collect.

    Qualität und Preis sind uns übergeordnet natürlich wichtig. Darüber hinaus technischer Innovationsgrad, Sicherheit, Bedienungsfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

  • Auf den ersten Blick sieht man in den Anforderungen viele Parallelen zu bestehenden Lösungen, die, statt eigene Antworten zu erstellen, lediglich auf Referenzdokumente hinweisen. Wir möchten hier einen Schritt weitergehen. Anfragen von Mitarbeitenden sollen von der KI zunächst nach ihrer Relevanz bzw. dem Verantwortungsbereich der KI überprüft werden. Darf bzw. kann die KI das überhaupt beantworten?

    Im nächsten Schritt soll eine auf die individuelle Anfrage maßgeschneiderte Antwort erstellt werden, die einer realistischen Antwort (in Bezug auf Empathie, Stimmungsbild und Kollegialität) entspricht. Zwar muss unter bestimmten Bedingungen im Rechtsrahmen eine wortgenaue Widerspiegelung der referenzierten Dokumente erfolgen, dennoch möchten wir, dass auch weiterführende Gedanken oder besondere Hinweise von der KI miterwähnt werden, statt nur punktgenaue Antworten zu liefern (und so einen unerwünschten Interpretationsraum zu schaffen).

  • Die Challenge durchläuft mehrere Phasen, die getaktet sind. Zur besseren zeitlichen Einordnung haben wir euch einen Zeitplan (Roadmap) erstellt, ihr findet ihn weiter oben.

  • Der Hauptgewinn ist ein Budget für die Ausarbeitung eines Konzepts und die darauf basierende Entwicklung eines Demonstrators. Die Zusammenarbeit ist zeitlich begrenzt. Am Ende steht eine Abschlusspräsentation.