OBU-Display ändert sich

Berlin, 24.10.2017

Für die die geplante Maut auf allen Bundesstraßen ab 1. Juli 2018 werden die Fahrzeuggeräte vorbereitet. Dazu erhalten sie schrittweise neue Software. Die ersten 25.000 OBUs werden jetzt aktualisiert.

Transportunternehmen und Lkw-Fahrer müssen dafür nichts tun. Die Aktualisierung der OBUs läuft automatisch. Sichtbar wird sie durch eine neue Anzeige auf dem Display der Geräte. Außerdem entfällt das übliche akustische Signal bei der Durchfahrt eines Streckenabschnitts.

Auf dem Display erscheinen während der Fahrt zukünftig drei Angaben:

  • die Achszahl,
  • die Abkürzung DE, wenn der Lkw in Deutschland unterwegs ist,
  • eine Gewichtsangabe. Angezeigt wird, ob in der OBU ein zulässiges Gesamtgewicht unter 7,5 Tonnen oder größer/gleich 7,5 Tonnen eingestellt ist.

Lkw mit eingebauter OBU, die den Service TOLL2GO nutzen und in Österreich unterwegs sind, wird auf dem Display das Mautgebiet „AT“ angezeigt. Es erscheint keine Gewichtsangabe.

Über die grüne LED wird dem Fahrer wie bisher die korrekte Mauterhebung signalisiert. Informationen zu den einzelnen Fahrten sind im Kunden-Portal zu finden.

Nicht mehr angezeigt werden der aktuell befahrene Abschnitt, der dafür erhobene Mautbetrag und der Gesamtbetrag zur aktuellen Tour.

Bild oben: OBU mit der neuen Anzeige

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28*
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 008000 222 26 28*

Mautausweitung 2018

Aktuelle Informationen zur Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen

Mehr

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen zur Lkw-Maut per E-Mail.

Newsletter abonnieren

Fragen?

Fragen? Schauen Sie doch einfach mal in unsere umfangreiche Sammlung an Fragen und Antworten

Zu Fragen und Antworten

Knoten: tpm2r603