Neue Tarife zum 1. Januar 2015

10.11.2014

Ab 1. Januar 2015 ändern sich die Mauttarife für Lkw ab 12 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht in Deutschland. Die neuen Mauttarife werden im Bundesfernstraßenmautgesetz festgeschrieben. Sie basieren auf den Erkenntnissen des aktuellen Wegekostengutachtens, das 2014 veröffentlicht wurde. Danach werden ab 2015 die Kosten für die Luftverschmutzung, die die Lkw verursachen, in die Mautbeträge eingerechnet. Die Höhe dieses Mautanteils ist von der Schadstoffklasse abhängig.

So wird die Maut berechnet: Der Gesamtbetrag ergibt sich aus der Strecke, die ein Fahrzeug oder eine Fahrzeugkombination auf mautpflichtigen Straßen zurücklegt und einem Mautsatz je Kilometer, der die Infrastrukturkosten und die Kosten für die verursachte Luftverschmutzung enthält.

  • Der Mautsatz-Anteil für die Infrastrukturkosten unterscheidet zwischen Lkw mit bis zu drei Achsen und Lkw mit vier oder mehr Achsen.
  • Der Mautsatz-Anteil der Kosten für die verursachte Luftverschmutzung richtet sich nach der Schadstoffklasse. Dabei wird jedes Fahrzeug aufgrund seiner Schadstoffklasse einer der sechs Kategorien A, B, C, D, E und F zugeordnet.

Neu eingeführt wird der Mautsatz für Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 6 (Kategorie A). Für diese modernen Lkw werden keine Kosten für die Verursachung von Luftverschmutzung berechnet. Hier fällt nur der Mautsatz-Anteil zur Finanzierung der Infrastruktur an.

Übersicht der neuen Maut-Tarife

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28*
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 008000 222 26 28*

Download-Center

Formulare, Broschüren, Gebrauchsanweisungen und vieles mehr

Zum Download-Center

Fragen?

Fragen? Schauen Sie doch einfach mal in unsere umfangreiche Sammlung an Fragen & Antworten

Zu Fragen & Antworten

Knoten: tpm2r603