Manuell am Terminal einbuchen

Bei der manuellen Einbuchung am Terminal kaufen Sie vor Fahrtantritt ein Ticket für die mautpflichtige Strecke.

Für wen?

Die Einbuchung am Mautstellen-Terminal bietet sich für Lkw-Fahrer und Transportunternehmen an, die nur selten auf deutschen Bundesfernstraßen unterwegs sind. Am Terminal kann sich jeder einbuchen. Eine Registrierung bei Toll Collect ist nicht erforderlich.

Wo?

Sie können sich sowohl an alten, als auch an neuen Mautstellen-Terminals einbuchen. Die Geräte mit der Aufschrift „Toll Collect“ stehen in Deutschland und im grenznahen Ausland in der Nähe der Anschlussstellen, auf Autohöfen, Rastplätzen und an Tankstellen.

Mautstellen finden

Wie?

Die Einbuchung am Terminal ähnelt dem Kauf einer Fahrkarte und ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch möglich. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten.

Video-Anleitung

Altes Mautstellen-Terminal

An den alten Terminals geben Sie vor Fahrtbeginn die Lkw-Daten, die Startzeit und Ihr Fahrtziel ein. Das Terminal errechnet daraufhin die kürzeste Strecke im mautpflichtigen Straßennetz. Diese Route können Sie bestätigen oder durch die Eingabe von bis zu vier Zwischenstationen ändern.

Anschließend bezahlen Sie bar, per Tank- oder Kreditkarte. Sie erhalten einen Einbuchungsbeleg, den Sie während der Fahrt mitführen müssen.

Einbuchungen sind bis zu drei Tage im Voraus möglich. Den Startzeitpunkt Ihrer Tour und damit den Beginn der Gültigkeitsdauer des Einbuchungsbelegs können Sie wählen. Den Zeitpunkt, zu dem die Tour spätestens beendet sein muss, berechnet das System automatisch. Das Zeitfenster enthält einen Puffer für kurze Pausen, Staus und sonstige Unterbrechungen.

Bis Mitte 2018 werden die alten Mautstellen-Terminals abgebaut. Vorher ist zu beachten, dass an alten Terminals eingebuchte Strecken auch nur an alten Terminals storniert werden können.

Neues Mautstellen-Terminal

Seit Dezember 2017 werden nach und nach moderne Mautstellen-Terminals aufgebaut. Die rund 1.100 neuen Mautstellen-Terminals werden bis Mitte 2018 errichtet. An den bereits aufgebauten neuen Indoor- und Outdoor-Terminals können schon Einbuchungen vorgenommen werden.

Auch an den neuen Terminals geben Sie vor Fahrtbeginn die Lkw-Daten, die Startzeit und Ihr Fahrtziel ein. Neu ist, dass bei der Routenplanung jetzt auch nicht mautpflichtige Strecken mit einbezogen werden. Zusätzlich werden auch Sperrungen und Befahrbarkeitsrestriktionen mit berücksichtigt.

Ihre Einbuchung bezahlen Sie in bar, per Paysafecard, mit einer Tank- oder Kreditkarte. Neben dem Einbuchungsbeleg erhalten Sie auf Wunsch auch Ihre Navigationsanweisungen. Beide Belege können Sie ausdrucken, herunterladen oder per E-Mail verschicken. Auch der Versand der Einbuchungsnummer per SMS auf ein Handy ist möglich.

Einbuchungen sind bis zu 24 Stunden im Voraus möglich. Den Startzeitpunkt Ihrer Tour und damit den Beginn der Gültigkeitsdauer des Einbuchungsbelegs können Sie wählen. Den Zeitpunkt, zu dem die Tour spätestens beendet sein muss, berechnet das System automatisch. Das Zeitfenster enthält einen Puffer für kurze Pausen, Staus und sonstige Unterbrechungen.

Um die Einbuchung zu vereinfachen, loggen sich registrierte Kunden mit ihren Zugangsdaten aus dem Kunden-Portal ein. Damit können sie auf ihr Zahlungsmittel und die gespeicherten Fahrzeuge zurückgreifen. Nicht registrierte Kunden können ihr Einbuchungskonto und die dort hinterlegten Strecken, Fahrzeuge und Zahlungsmittel nutzen. Das Einbuchungskonto kann nur in der App und der Online-Einbuchung angelegt werden.

Bis Mitte 2018 können an neuen Terminals eingebuchte Strecken auch nur an neuen Terminals oder online storniert werden können.

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28*
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28*
Knoten: tpm1r603