Sie verwenden einen veralteten Browser. Möglicherweise werden deshalb einige Inhalte dieser Website nicht korrekt angezeigt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Wenn Ihr Computer zu einem Netzwerk gehört, wenden Sie sich bitte an den Administrator.

Mobilen Bereich verlassen

Diese Seite kann auf mobilen Endgeräten nicht ideal dargestellt werden. Trotzdem fortfahren?

Toll Collect Toll Collect

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *

* kostenfrei, Mobilfunkpreise können abweichen

Neue Mauttarife ab 1. Oktober 2021

Berlin, 30.09.2021

Ab 1. Oktober 2021 gelten neue Tarife für die Lkw-Maut in Deutschland. Gleichzeitig wurde die Mautbefreiung von erdgasbetriebenen Fahrzeugen neu geregelt.

Mauttarife gelten rückwirkend ab 28. Oktober 2020

Der Mautsatz-Anteil für die Infrastrukturkosten sinkt rückwirkend zum 28. Oktober 2020. Dem gegenüber steigt der Anteil für die Luftverschmutzungskosten. Insgesamt sinken die Mauttarife pro Kilometer in Abhängigkeit der Schadstoffklasse leicht.

Für Fahrten innerhalb des Zeitraums vom 28. Oktober 2020 bis 30. September 2021 kann auf Antrag anteilig Maut erstattet werden. Der Umfang der Erstattung des Mautteilsatzes Infrastrukturkosten ist von der Gewichtsklasse abhängig. Die Erstattung kann beim Bundesamt für Güterverkehr ab dem 3. November 2021 über eine Online-Plattform auf der Webseite beantragt werden. Bis dahin liegen bei den Transport– und Logistikunternehmen sämtliche für die Beantragung erforderlichen Abrechnungsdokumente vor. Der Anspruch kann bis Ende 2023 geltend gemacht werden.

Häufige Fragen zur Mauterstattung

Mautbefreiung erdgasbetriebener Fahrzeuge neu geregelt

Die Mautbefreiung für erdgasbetriebene Lkw gilt ab 1. Oktober 2021 nur noch für Fahrzeuge, die werkseitig für den Betrieb mit CNG (Compressed Natural Gas), LNG (Liquified Natural Gas) oder als Zweistoffmotor mit LNG/Diesel ausgeliefert wurden. Darüber hinaus müssen sie über eine Systemgenehmigung gemäß der Verordnung VO (EG) Nr. 595/2009 verfügen. Die Fahrzeuge haben die Anforderungen der Schadstoffklasse Euro VI zu erfüllen und sind durch den Fahrzeughersteller bereits vor der erstmaligen verkehrsrechtlichen Zulassung als Neufahrzeug für den überwiegenden Erdgasantrieb konfiguriert.

Fahrzeuge, die nachträglich umgerüstet bzw. um ein oder mehrere Erdgastanks ergänzt wurden, sind ab 1. Oktober 2021 mautpflichtig. Gleiches gilt für erdgasbetriebene Fahrzeuge, die nicht der Schadstoffklasse Euro VI angehören. Der Antrieb mit LPG (Liquified Petroleum Gas) ist grundsätzlich mautpflichtig.

In den vergangenen Wochen hat Toll Collect die Halter von erdgasbetriebenen Fahrzeugen direkt über die Neuregelungen informiert.

Häufige Fragen zur Mautbefreiung von Erdgasfahrzeugen

Weitere Informationen unter www.bag.bund.de

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen zur Lkw-Maut per E-Mail.

Newsletter abonnieren

Fragen?

Fragen? Schauen Sie doch einfach mal in unsere umfangreiche Sammlung an Fragen und Antworten

Zu Fragen und Antworten

Zum Seitenanfang

Build: 33.6.3.1, Content: undefined, Node: tpm2r605