Sie verwenden einen veralteten Browser. Möglicherweise werden deshalb einige Inhalte dieser Website nicht korrekt angezeigt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Wenn Ihr Computer zu einem Netzwerk gehört, wenden Sie sich bitte an den Administrator.

Mobilen Bereich verlassen

Diese Seite kann auf mobilen Endgeräten nicht ideal dargestellt werden. Trotzdem fortfahren?

Toll Collect Toll Collect

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *

* kostenfrei, Mobilfunkpreise können abweichen

Neue Gewichtsklassen

Ab 1. Januar 2019

Unbedingt Gewichtsklasse auf der OBU einstellen

Die neue Gewichts- und Achsdeklaration

Nach dem geänderten Bundesfernstraßenmautgesetz wird die Lkw-Maut ab 1. Januar 2019 auf der Basis der Schadstoffklasse, der Gewichtsklasse und bei Kraftfahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 18 Tonnen zusätzlich nach Achsen berechnet. Darüber hinaus werden die Kosten für die Lärmbelastung angerechnet. Es gibt folgende Gewichtsklassen:

  • <7,5 Tonnen (nicht mautpflichtig)
  • ≥7,5 Tonnen bis <12 Tonnen
  • ≥12 Tonnen bis ≤18 Tonnen
  • >18 Tonnen

Alle Kraftfahrzeuge und Fahrzeugkombinationen mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,5 Tonnen sind mautpflichtig. Im Fahrzeuggerät ist grundsätzlich das zulässige Gesamtgewicht dauerhaft gespeichert, das der Halter bei der Registrierung des Fahrzeugs angegeben hat. Ändert sich das zulässige Gesamtgewicht, weil ein Anhänger an- oder abgekoppelt wird, ist vor Antritt der Fahrt das zulässige Gesamtgewicht auf der On-Board Unit anzupassen. Dies gilt für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis einschließlich 18 Tonnen. Oberhalb von 18 Tonnen ist zusätzlich die Angabe der Achsen erforderlich (≤3 Achsen bzw. ≥4 Achsen). Bei Fahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen von unter 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ist die Angabe der Anzahl der Achsen möglich.

Stellen Sie bitte unbedingt vor Fahrtantritt sicher, dass das richtige zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeugs oder der Fahrzeugkombination anhand der neuen Gewichtsdeklaration eingestellt ist.

Einordnung in die Gewichts- und Achsdeklaration

Das Gewicht der Kraftfahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen wird ab 7,5 Tonnen in Auswahlschritten von 1,5 Tonnen deklariert. Dabei kann keine Gewichtsklasse eingestellt werden, die kleiner ist als das auf dem Fahrzeuggerat gespeicherte Gewicht. Ab 1. Januar 2019 wird das zulässige Gesamtgewicht bei Fahrzeugkombinationen abweichend von der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung aus der Summe der zulässigen Gesamtgewichte der Einzelfahrzeuge gebildet. Stütz- und Aufliegelasten sind nicht zu berücksichtigen

Gewichtsklassen Gewichtsdeklaration* Achsdeklaration**
Nicht mautpflichtig
<7,5 t
<7,5 t
(Displayanzeige „<7,5t“)
-
Gewichtsklasse
≥7,5 t bis <12 t
7,5 t – 9 t – 10,5 t
(Displayanzeige „7,5t .. 11,99t“)
-
Gewichtsklasse
≥12 t bis ≤18 t
12 t – 13,5 t – 15 t – 16,5 t – 18 t
(Displayanzeige „12t .. 18t“)
-
Gewichtsklasse
>18 t
>18 t keine Gewichtsdeklaration notwendig
(Displayanzeige „>18t“)
≤3 Achsen oder ≥4 Achsen
(Eingabe der genauen Anzahl der Achsen)

* in 1,5 t-Auswahlschritten
** Bei einem Gewicht bis einschließlich 18 t ist die Angabe der Achsen freiwillig möglich, hat aber keine Auswirkung auf die Mautgebühren.

Betriebsanzeige in Deutschland

Nach Fahrtantritt zeigt das Display dauerhaft den ausgewählten Gewichtsbereich an. Hier vier Beispiele:

Fahrzeug mit 3 Achsen, mautfrei <7,5 Tonnen

Fahrzeug mit 5 Achsen, Gewicht 9 Tonnen

Fahrzeug mit 5 Achsen, Gewicht 16,5 Tonnen

Fahrzeug mit 5 Achsen, Gewicht >18 Tonnen

Betriebsanzeige in Österreich

In Österreich – mit aktiviertem Dienst AT (TOLL2GO)

Fahrzeug mit 3 Achsen

Eingabe an der OBU

Nach Motorstart wird die Gewichtseinstellung der letzten Fahrt angezeigt. Das kann entweder das dauerhaft auf dem Fahrzeuggerät gespeicherte zulässige Gesamtgewicht sein oder ein vom Fahrer aktiv ausgewähltes zulässiges Gesamtgewicht.

Bitte beachten Sie, dass keine Gewichtsklasse eingestellt werden kann, die kleiner ist als das auf dem Fahrzeuggerät dauerhaft gespeicherte zulässige Gesamtgewicht.

Bei Kraftfahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 18 Tonnen stellen Sie bitte sicher, dass zusätzlich die korrekte Anzahl der Achsen eingestellt ist.

Flyer

Zum Teilen und Ausdrucken: Der Flyer enthält alle wichtigen Informationen zu den neuen Gewichtsklassen.

Flyer

Videos

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *

Neue Mauttarife

Seit 1. Januar 2019 gelten neue Maut-Tarife.

Tarif-Übersicht 2019

Einbuchen mit OBU

Mehr Informationen

Knoten: tpm1r603.prod.ux.tc.corp:-1
version is undefined
Zum Seitenanfang