Sie verwenden einen veralteten Browser. Möglicherweise werden deshalb einige Inhalte dieser Website nicht korrekt angezeigt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Wenn Ihr Computer zu einem Netzwerk gehört, wenden Sie sich bitte an den Administrator.

Mobilen Bereich verlassen

Diese Seite kann auf mobilen Endgeräten nicht ideal dargestellt werden. Trotzdem fortfahren?

Toll Collect Toll Collect

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *

* kostenfrei, Mobilfunkpreise können abweichen

Kontrolle

Was passiert, wenn die Maut nicht ordnungsgemäß entrichtet wurde?

Wenn die Maut nicht ordnungsgemäß entrichtet wurde, wird sie in einem Nacherhebungsverfahren nachträglich erhoben. Sie erhalten einen schriftlichen Bescheid.

Was wird durch Toll Collect nacherhoben?

Die Maut wird für die Strecke nacherhoben, die tatsächlich gefahren wurde.

Sofern sich diese tatsächlich gefahrene Strecke nicht ermitteln lässt, wird die Maut je Fahrt pauschal für eine Wegstrecke von 500 km nacherhoben.

Wurde die Anzahl der Achsen oder das Gewicht im Fahrzeuggerät (OBU) falsch eingestellt, wird der Differenzbetrag zur bereits entrichteten Maut nacherhoben.

Ist die Schadstoffklasse im Fahrzeuggerät (OBU) falsch hinterlegt, wird zur Klärung die Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) des Fahrzeugs von Toll Collect angefordert.

Sie erhalten in jedem Fall einen Bescheid.

Ich habe die Maut bezahlt. Warum bekomme ich ein Schreiben zur Kontrolle?

Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Alle Informationen finden Sie auf dieser Seite:

Anhörung und Nacherhebung

Was muss ich tun, wenn ich einen Anhörungsbogen bekommen habe?

Mit dem Anhörungsbogen können Sie sich innerhalb von 14 Tagen zum erhaltenen Schreiben äußern. Bitte füllen Sie den Bogen aus und senden Sie die angeforderten Nachweise an Toll Collect.

Was muss im Anhörungsbogen ausgefüllt werden?

Im Anhörungsbogen geben Sie bitte an:

  • die Daten für Zugfahrzeug und (ggf.) Anhänger
  • die gefahrene Wegstrecke innerhalb Deutschlands
  • ggf. abweichenden Mautschuldner
  • Angaben zum Fahrer

Was muss ich tun, wenn ich Halter eines nicht mautpflichtigen Fahrzeugs bin und ein Schreiben bekommen habe?

Sind Sie Halter eines nicht mautpflichtigen Fahrzeugs, reichen Sie uns bitte Nachweise ein. Welche Nachweise Sie brauchen, steht auf der Rückseite des Schreibens.

Informationen zu nicht mautpflichtigen Fahrzeugen

Was muss ich tun, wenn ich einen Bescheid bekommen habe?

Überweisen Sie den angegebenen Betrag innerhalb von sieben Tagen ab Zustellung des Bescheids an das Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Geben Sie dabei unbedingt das Kassenzeichen an. Das Kassenzeichen finden Sie auf der ersten Seite des Bescheids.

Wenn Sie mit dem Bescheid nicht einverstanden sind, können Sie innerhalb eines Monats nach Zustellung einen Widerspruch mit Unterschrift bei Toll Collect einlegen.

Welche Aufgabe nimmt Toll Collect bei der Kontrolle wahr?

Bei der Kontrolle der Mautpflicht findet eine Aufgabenteilung zwischen Toll Collect und dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) statt. Toll Collect ist für die automatische Kontrolle zuständig. Diese Zuständigkeit schließt die Nacherhebung bei festgestellter Nicht- oder Falschzahlung ein. Diese hoheitliche Aufgabe wurde Toll Collect vom Bund übertragen.

Alle weiteren Kontrollen werden vom BAG durchgeführt.

Übersicht der Kontrollformen

Wie funktioniert eine Kontrollbrücke?

Die Brücken für die automatische Kontrolle überspannen die gesamte Fahrbahn. Sie ermitteln während der Durchfahrt eines Fahrzeuges, ob es mautpflichtig ist, und ob die Maut ordnungsgemäß entrichtet wurde. Jedes Fahrzeug, das sich der Kontrollbrücke nähert, wird über eine Detection- und Trackingeinheit erfasst. Es wird ermittelt, auf welcher Spur und zu welchem genauen Zeitpunkt das Fahrzeug die Brücke passiert, damit die Klassifikation exakt erfolgen kann. Zusätzlich wird ein Kennzeichen- und Übersichtsbild erstellt.

Durch einen dreidimensionalen Scan während der Brückendurchfahrt wird festgestellt, ob das Fahrzeug mautpflichtig ist. Das heißt, es wird geprüft, ob es ein zulässiges Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen hat. Liegt keine Mautpflicht vor, werden diese Daten sofort gelöscht.

Die Brücke prüft über DSRC (Infrarot-Kurzstrecken-Kommunikation), ob das Fahrzeug am automatischen Verfahren teilnimmt und der Kunde korrekte Angaben zum Beispiel zur Achszahl gemacht hat. Ist das der Fall, werden die Bild- und Sensordaten gelöscht. Weitere Kontrolldaten aus der Kommunikation zwischen der Brücke und dem Fahrzeuggerät werden zur Qualitätssicherung der Geräte an Toll Collect übertragen.

Nimmt das Fahrzeug nicht am automatischen Verfahren teil, prüft die Kontrollbrücke anhand des Kfz-Kennzeichens, ob Toll Collect eine manuelle Einbuchung oder eine Registrierung auf Mautbefreiung vorliegt. Dieser Vorgang dauert nur Sekunden. Um die mögliche Mehrfachnutzung einer manuellen Einbuchung nachweisen zu können, bleiben Buchungsdaten bis zu 24 Stunden für einen erneuten Abgleich verfügbar. Bei vermuteten Mautverstößen werden die Daten an Toll Collect zur weiteren Sachverhaltsfeststellung übermittelt.

Die Mautkontrolleure des BAG können im Rahmen der stationären Kontrolle die Kontrollbrücken nutzen und im Fall eines vermuteten Mautverstoßes die Fahrzeuge ausleiten.

Wie funktioniert eine Kontrollsäule?

Die auf Bundesstraßen eingesetzten Kontrollsäulen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie die Kontrollbrücken auf den Autobahnen. Sie ermitteln im fließenden Verkehr, ob die Maut korrekt entrichtet wird. Die Kontrollsäulen erheben keine Maut.

In den Kontrollsäulen werden moderne Sensortechnik und Kameras zur Erfassung und Klassifizierung der Lkw eingesetzt. Von heranfahrenden Fahrzeugen erzeugen Stereokameras ein Übersichts- und ein Kennzeichenbild. Die Anzahl der Achsen eines Fahrzeugs wird mithilfe der Seitenbildkamera festgestellt. Das Kommunikationsmodul (DSRC) am Kopf der Säule nimmt Kontakt zur On-Board Unit auf. Dabei wird überprüft, ob die OBU erhebungsbereit ist (grüne LED) und ob die richtige Achszahl und Schadstoffklasse eingestellt sind. Kann die Kontrollsäule keinen Kontakt mit einer OBU herstellen, wird überprüft, ob eine manuelle Einbuchung vorliegt.

Service Hotline

  • Anrufe aus Deutschland:
  • 0800 222 26 28 *
  • Anrufe aus dem Ausland:
  • 00800 0 222 26 28 *
Zum Seitenanfang

Build: 34.4.0.0, Content: undefined, Node: tpm1r603