Diversity & Inclusion


Stilisierte Holzfiguren in vielen Farben

Toll Collect engagiert sich für Vielfalt und Chancengerechtigkeit

Bei Toll Collect arbeiten Persönlichkeiten zusammen, die ihre individuelle Herkunft, ihre Identität, ihre Erfahrungen und ihre Perspektiven ins Team einbringen. Wir sind überzeugt: Vielfältige Teams sind kreativer, innovativer und tragen zur Zukunftsfähigkeit des Unternehmens bei. Vielfalt ist deshalb – neben Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – einer unserer zentralen Werte, die wir in unserem Unternehmensleitbild verankert haben.

Diversity

Mit Diversity ist die Vielfalt der Belegschaft gemeint, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aller Mitarbeitenden bei Toll Collect.

Inclusion

Inclusion ist der positive Umgang mit Vielfalt in der Belegschaft.

Dazu braucht es ein vorurteilsfreies, wertschätzendes und einbeziehendes Arbeitsumfeld, in dem Chancengerechtigkeit für wirklich alle besteht und die Vielfalt der Belegschaft einen Erfolgsfaktor darstellt. Alle Mitarbeiter*innen können sie selbst sein, sich einbringen, dazugehören und sich weiterentwickeln, unabhängig von Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung, sexueller Identität und sozialer Herkunft.

Der Begriff „Inclusion“ ist nicht zu verwechseln mit dem Begriff ‚Inklusion‘, der im deutschsprachigen Raum meist im Zusammenhang mit dem Thema Behinderung verwendet wird.

Diversity & Inclusion Management bei Toll Collect

Unser Ziel ist, dass alle Beschäftigten am Arbeitsplatz sie selbst sein können
Dr. Gerhard Schulz - Vorsitzender der Geschäftsführung

Diversity-Bericht 2021 - Zahlen

Beschäftigte

insgesamt
666
weiblich
40 %
männlich
60 %

Besetzung Führungspositionen

  • Aufsichtsrat

    weiblich 36.4 % männlich 63.6 %
  • Geschäftsführung (besteht aus zwei Personen)

    männlich 100 %
  • Fachbereichsleitung

    weiblich 27.3 % männlich 72.7 %
  • Stabsstellen-/Gruppenleitung

    weiblich 16.1 % männlich 83.9 %
  • weiblich
  • männlich

Menschen mit Schwerbehinderung

insgesamt
5.9 %

Altersstruktur nach Dekaden

  • 5 % unter 30 Jahren
  • 20 % 30-39 Jahre
  • 33 % 40-49 Jahre
  • 34 % 50-59 Jahre
  • 8 % 60-67 Jahre

Stand: 31.12.2020

Diversity-Bericht 2021 - Die Aktivitäten

Nachdem 2020 mit dem Aufbau des Diversity & Inclusion Managements begonnen wurde, hat Toll Collect den Bereich 2021 konsolidiert. Im Vordergrund stand die Entwicklung weiterer Aktivitäten und Maßnahmen, um das Thema noch stärker im Unternehmen zu verankern.

Ziele

Toll Collect hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Das Unternehmen steht für Diversity und damit für ein inklusives, wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld.
  • Es besteht Chancengerechtigkeit. Diversity in der Belegschaft ist ein Erfolgsfaktor.
  • Diversity und Inclusion finden sich in den Prozessen, Strukturen und Produkten aller Geschäftsfelder und Geschäftsbereiche wieder.

Maßnahmen

Toll Collect fördert Inclusion und Vielfalt bei der Belegschaft durch folgende Maßnahmen:

Informieren und Bewusstsein schaffen

  • Intranet und Unternehmenszeitung informieren die Mitarbeiter*innen regelmäßig über Diversity und Inclusion und damit verbundene Aktivitäten
  • Mit Unterstützung von externen Referent*innen und Spezialist*innen werden regelmäßig Miniseminare zu D&I-relevanten Themen für die Belegschaft angeboten. Auf dem Programm standen 2021:
    • Unbewusste Vorurteile
    • Rassismus im Alltag
    • Einfluss sozialer Herkunft auf Bildungschancen
    • Digitale Barrierefreiheit
  • Schulungen und Workshops zu Themen wie gendergerechter Kommunikation und digitaler Barrierefreiheit ermöglichen den Mitarbeiter*innen, sich näher und praxisbezogener mit den Dimensionen der Vielfalt vertraut zu machen und die Bedeutung der Inclusion am Arbeitsplatz zu erfassen.
  • Durch Präsentationen der D&I-Strategie und -Aktivitäten in Fachbereichen und Teams werden Bedeutung und Notwendigkeit von Vielfalt im Unternehmen unterstrichen.
  • In regelmäßigen Formaten, wie Interessierten- und Diskussionsgruppen, tauschen sich Mitarbeiter*innen zu aktuellen Veröffentlichungen rund um das Thema Vielfalt aus.
  • Im Rahmen des Deutschen Diversity-Tags 2021 wurden eine Fotoaktion und verschiedene Veranstaltungen durchgeführt, um die Aufmerksamkeit für Diversity-Themen zu erhöhen und Multiplikator*innen für zukünftige D&I-Aktionen zu gewinnen.
  • Das Diversity & Inclusion Management beteiligt sich in der bereichs- und hierarchieübergreifenden Arbeitsgruppe zum Wertekompass 2.0. Der Wertekompass beschreibt die Grundsätze der Zusammenarbeit bei Toll Collect und unterstützt das Unternehmen bei der Umsetzung seiner Ziele.

Alle Ebenen einbinden

  • Im Diversity Council tauschen sich Mitarbeiter*innen verschiedener Bereiche und Hierarchieebenen regelmäßig mit dem D&I-Team aus. Gemeinsam entwickeln sie Ideen und Projekte und geben neue Impulse für D&I-Aktivitäten.
  • Toll Collect nahm an der Diversity Challenge der Charta der Vielfalt teil. In diesem Rahmen wurde das Buddy Programm entwickelt und im Regelbetrieb umgesetzt. Das Programm unterstützt neue Kolleg*innen, vernetzt Mitarbeiter*innen fachbereichsübergreifend und hat das Zugehörigkeitsgefühl auch während der Pandemie gestärkt.
  • Durch regelmäßige Gespräche mit den Fachbereichsleitungen wird die D&I-Strategie kommuniziert. Das Feedback aus den Bereichen wird bei der Planung der umzusetzenden Maßnahmen berücksichtigt.

Voraussetzungen schaffen, Prozesse optimieren

  • Das Ziel des D&I-Managements ist die Verankerung der Maßnahmen in den Unternehmensstrukturen durch folgende Prozesse:
    • Definition von Zielgrößen für verschiedene Diversity-Dimensionen
    • Sensibilisierung und Weiterbildung der Belegschaft
    • Aktive Einbindung der Mitarbeiter*innen als Multiplikator*innen und Mitglieder verschiedener Diversity-Arbeitsgruppen.
  • Die Personalprozesse werden schrittweise auf Diversity und Inclusion-Sensibilität überprüft und angepasst.
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben wird mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, verlässlichen Arbeitszeiten, mobilem Arbeiten und der Kooperation mit einem Kindergarten ermöglicht und verbessert.
  • Mit einem laufenden Projekt zur digitalen Barrierefreiheit wird die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen erhöht. Betrachtet werden sowohl interne Systeme als auch externe Tools.
  • Der Start einer Gender-Pay-Analyse ist ein wichtiger Baustein für die Planung und Umsetzung von geschlechtsspezifischen Maßnahmen im Unternehmen, die auf eine stärkere Gleichstellung abzielen.
  • Bei der Renovierung im Toll Collect-Haus werden die Voraussetzungen für Barrierefreiheit geschaffen, um einen uneingeschränkten Zugang zum Haus zu ermöglichen.
  • Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung und Inklusionsbeauftragte bereiten eine Inklusionsvereinbarung vor, die sie für eine erweiterte Unterstützung von Mitarbeiter*innen mit Behinderung sorgt und die Gleichstellung fördert. Diese wird im Jahr 2022 verabschiedet.

Charta der Vielfalt

Im Mai 2020 haben die Geschäftsführung und der Betriebsratsvorsitzende die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Damit hat sich Toll Collect selbst dazu verpflichtet,

  1. eine respektvolle und wertschätzende Unternehmenskultur zu fördern,
  2. die Personalprozesse zu überprüfen und Sensibilität für Vielfalt sicherzustellen,
  3. die Vielfalt der Gesellschaft und die darin liegende Potenziale wertzuschätzen,
  4. die Charta der Vielfalt intern und extern zu kommunizieren,
  5. jährlich über Aktivitäten und Fortschritte öffentlich Auskunft zu geben und
  6. die Mitarbeitenden über die Umsetzung der Charta der Vielfalt zu informieren.


Logo der Charta der Vielfalt, daneben steht das Wort Unterzeichnet

Toll Collect unterzeichnet Charta der Vielfalt

Ihre Ansprechpartnerin

Diversity & Inclusion Management

Julia Heikkilä


Portrait von Julia Heikkilä, Diversity Management

Weitere Empfehlungen